© Märchen mit Herz 2020                                                                                                                                                                          

Erzählen für Kinder

Kinder lieben Märchen!

Kinder im Alter von ca. 3-6 Jahren sind fasziniert

von der magischen Welt der Märchen. Im Märchen scheint alles möglich zu sein und so spiegeln sie das „zauberhafte“ oder

„magische“ Denken der Kinder wider.

Märchen fördern die kindliche Entwicklung in diesem Alter besonders.

Der Gegensatz von Gut und Böse bietet eindeutige Orientierung und die Kinder können ein differenziertes Bild von

Gerechtigkeit entwickeln.

Märchen machen den Kindern Mut!

Denn der Held oder die Heldin im Märchen sind oft selbst noch im Kindesalter und so können sich die Kinder schnell mit

ihnen identifizieren. Die Hürden & Aufgaben, die der Held oder die Heldin im Märchen durchlaufen muss, vermitteln den

Kindern Zuversicht und Vertrauen in die eigenen Stärken.

Kinder lernen durch die Märchen zu symbolisieren und innere Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Die

Phantasie wird regelrecht beflügelt und

das schöpferische Denken angeregt.

Durch das Erzählen und Vorlesen der

 Märchen erweitern die Kinder ihre

Sprachkompetenzen. Auch wenn wir meinen, die Sprache der Märchen sei in der heutigen Zeit überholt, so verstehen

Kinder die Märchen sinngemäß. Unbekanntes kann später erörtert werden und fördert gleich die sprachliche

Entwicklung. Durch die starke Symbolsprache der Märchen sind sie kulturübergreifend zu verstehen und begeistern

Kinder aller Nationalitäten.

Kinder fühlen den verschiedenen Märchenfiguren nach und entwicklen Empathie.

Und wie schön ist es doch bei Mama oder Oma angekuschelt einem Märchen zu lauschen? Das schafft Urvertrauen.

Diese wundervollen Erinnerungen bleiben uns bis weit ins Erwachsenenalter erhalten.

Ich erzähle Märchen jedoch nicht nur für dieses Alter. Auch schon jüngere Kinder interessieren sich für Märchen. Bei den Kinder von 2 - 3 Jahren erzähle ich meistens Kettenmärchen. Dort wiederholt sich im Verlauf der Märchen viel und die Kinder können ihnen gut folgen. Hier können die Kinder mitspielen, mitsprechen und handeln, so das es ein ganzheitliches Erleben  wird. Je älter die Kinder werden, desto komplexer werden auch die Handlungen der Märchen, die ich auswähle. Dabei ist mir ein persönlicher Kontakt zu den Kindern wichtig, ich singe mit ihnen, sie helfen mir beim Aufbau der Märchenmitte, wir rätseln gemeinsam, tanzen und noch so viel mehr… Kinder im Grundschulalter sind besonders an spannenden Märchen interessiert. Sie lieben es, Märchen „weiterzuspinnen“ oder eigene Märchen bzw. Geschichten zu entwickeln. Für die Märchen gibt es keine Altersbeschränkung - es gibt jedoch Märchen die eignen sich für Kinder nicht so gut - dafür aber umso mehr für die Erwachsenen.
Märchen mit Herz

Nina Neubert - Erzählerin

© Märchen mit Herz 2020

Erzählen für Kinder

Kinder lieben Märchen!

Kinder im Alter von ca. 3-6 Jahren sind fasziniert

von der magischen Welt der Märchen. Im

Märchen scheint alles möglich zu sein und so

spiegeln sie das „zauberhafte“ oder „magische“

Denken der Kinder wider.

Märchen fördern die kindliche Entwicklung 

in diesem Alter besonders.

Der Gegensatz von Gut und Böse bietet

eindeutige Orientierung und die Kinder

können ein differenziertes Bild von

Gerechtigkeit entwickeln.

Märchen machen den Kindern Mut!

Denn der Held oder die Heldin im

Märchen sind oft selbst noch im

Kindesalter und so können sich die

Kinder schnell mit ihnen identifizieren.

Die Hürden & Aufgaben, die der Held

oder die Heldin im Märchen durchlaufen

muss, vermitteln den Kindern

Zuversicht und Vertrauen in die

eigenen Stärken.

Kinder lernen durch die Märchen zu

symbolisieren und innere Bilder im

Kopf entstehen zu lassen. Die

Phantasie wird regelrecht beflügelt und

das schöpferische Denken angeregt.

Durch das Erzählen und Vorlesen der

 Märchen erweitern die Kinder ihre

Sprachkompetenzen. Auch wenn wir meinen, die Sprache der

Märchen sei in der heutigen Zeit überholt, so verstehen Kinder die

Märchen sinngemäß. Unbekanntes kann später erörtert werden

und fördert gleich die sprachliche Entwicklung. Durch die

starke Symbolsprache der Märchen sind sie kulturübergreifend 

zu verstehen und begeistern Kinder aller Nationalitäten.

Kinder fühlen den verschiedenen Märchenfiguren nach und

entwicklen Empathie.

Und wie schön ist es doch bei Mama oder Oma angekuschelt

einem Märchen zu lauschen? Das schafft Urvertrauen. Diese

wundervollen Erinnerungen bleiben uns bis weit ins

Erwachsenenalter erhalten.

Ich erzähle Märchen jedoch nicht nur für dieses Alter. Auch schon jüngere Kinder interessieren sich für Märchen. Bei den Kinder von 2 - 3 Jahren erzähle ich meistens Kettenmärchen. Dort wiederholt sich im Verlauf der Märchen viel und die Kinder können ihnen gut folgen. Hier können die Kinder mitspielen, mitsprechen und handeln, so das es ein ganzheitliches Erleben wird. Je älter die Kinder werden, desto komplexer werden auch die Handlungen der Märchen, die ich auswähle. Dabei ist mir ein persönlicher Kontakt zu den Kindern wichtig, ich singe mit ihnen, sie helfen mir beim Aufbau der Märchenmitte, wir rätseln gemeinsam, tanzen und noch so viel mehr… Kinder im Grundschulalter sind besonders an spannenden Märchen interessiert. Sie lieben es, Märchen „weiterzuspinnen“ oder eigene Märchen bzw. Geschichten zu entwickeln. Für die Märchen gibt es keine Altersbeschränkung - es gibt jedoch Märchen die eignen sich für Kinder nicht so gut - dafür aber umso mehr für die Erwachsenen.
Märchen mit Herz

Nina Neubert - Erzählerin